Aktuelle Themen

Anzeige

Wenn Sie bereits 'kapital-markt intern'-Abonnent sind: Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an (6stellige Kundennummer und Passwort), um auch von Ihrem Smartphone den vollen Zugriff auf alle 'kapital-markt intern'-Ausgaben und -Inhalte im PDF-Format zu bekommen! Bei Fragen zum Online-Zugang und zur Registrierung kontaktieren Sie uns jederzeit gerne!

Die Regulierung krempelt die Branche weiter um und verlangt Ihnen als Finanzanlagenvermittler oder Versicherungsmakler alles ab. Ob MiFID II, IDD, Investmentsteuerreformgesetz oder PRIIPs-Verordnung, um nur einige Regulierungsvorhaben zu nennen, die auf europäischer und deutscher Ebene  in der Mache sind, ständig nehmen die Anforderungen, die Sie zu beachten haben, zu. Jüngster Streich ist der vom Bundesfinanzministerium (BMF) am 21.12.2016...

Mehr lesen

Unter dem Motto 'Ein Königreich für einen Berater' veranstaltet die BVF am 20. und 21.01.2017 ihren 14. Finanzkongress. "Umbruchzeiten sind die Erfolgszeiten der fleißigen, ehrgeizigen und professionellen Verkäufer. Diese benötigen ein Arbeitsklima, in dem sie sich auf Mitarbeiterakquise und Kundenbetreuung konzentrieren können. Genau dafür arbeiten wir hart, um für Vermittler bei Produkten, Provisionen, Software, Dienstleistungen und...

Mehr lesen

'k-mi'-Analyse 01-02/2017: LichtmieteEnergieEffizienz A+ Direkt-Investitions-Programm

Vermögensanlagen zur Direktinvestition in Deutsche Lichtmiete LED-Industrieprodukte.

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Die in Düsseldorf ansässige DNL Real Invest AG erzielte in 2016 das erfolgreichste Vertriebsjahr ihrer fünfzehnjährigen Unternehmensgeschichte. Anfang Dezember konnte die Immobilienbeteiligung TSO-DNL Active Property, LP mit eingeworbenen 225 Mio. US-$ Eigenkapital voll ausplatziert werden. In Summe hat DNL somit ca. 418 Mio. US-$ an Kapital in fünf seit dem Jahr 2006 aufgelegten TSO-DNL Fonds eingesammelt, womit die Düsseldorfer...

Mehr lesen

Das Bundesfinanzministerium hat noch vor Weihnachten den Regierungsentwurf für das 2. Finanzmarktnovellierungsgesetz (2. FiMaNoG) veröffentlicht, der schon Ende Januar im Bundestag beraten werden soll.

Mehr lesen

Rund 35 Jahre nach der Gründung im Jahr 1982 reorganisiert RA Werner Klumpe seine bekannte Kölner Kanzlei. Nach dem Ausscheiden von RA Franz-Josef Schroeder Ende 2016 tritt die (ehemalige) Kanzlei KSP künftig unter Rechtsanwälte Klumpe auf. Unter deren Dach vereinen sich in Form selbständiger Gesellschaften die folgenden Unternehmensbereiche:  ++ Prozessführung; hier werden Rechtsstreitigkeiten und ggf. auch schiedsgerichtliche Verfahren geführt,...

Mehr lesen

Conti: Leistungsbilanz 2015

Woran erkennt man eine gute Leistungsbilanz? Wir meinen: Daran, dass sie – auch in schwierigen Zeiten – vollständig und aktuell ist und vor allem eine Einzelfondsdarstellung enthält. Alle diese Voraussetzungen erfüllt die CONTI, die aktuell ihre Leistungsbilanz 2015 veröffentlicht hat. Die Angaben in der Conti-LB 2015 haben den Berichtsstand zum September 2016, so dass der Anbieter dem gesetzlichen Wertaufhellungsgebot voll nachkommt und eben...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Eigentumsfrage: 180-Grad-Wende im Magellan-Insolvenzfahren

Anleger der Direktinvestments haben an dem Verkaufspreis der Container ein Absonderungsrecht. Fortschritte beim Verkaufsprozess schon im Frühjahr erwartet.

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

 

Schon seit über einem halben Jahr warnen wir vor der Anleger Interessenvertretung Lignum (vgl. 'k-mi' 19, 21, 47/16). Um herauszufinden, was mit der Kostenumlage – jeweils 105 € zzgl. USt. von je 2.500 Lignum-Anlegern, also ca. 0,26 Mio. € – geschehen ist, fragten wir deren Initiator Christian Hick:  ++ Wie viel Geld wurde im Rahmen der Vollmachtserklärung von wie vielen Lignum-Anlegern als Kostenbeitrag entgegengenommen?  ++ Für welche Zwecke...

Mehr lesen

BFH: Ab wann ist die Vermietung eines Einkaufszentrums gewerblich geprägt?

Bei der Vermietung ist ein ewiger Streitpunkt mit dem Fiskus, ob die Einkünfte dem Privatbereich zu-zuordnen sind oder der Gewerblichkeit unterliegen. Qualifiziert das Finanzamt Mieteinnahmen als gewerblich, fällt zusätzlich Gewerbesteuer an, was Vermieter wenig freut. Doch jetzt hat der BFH (Az.: IV R 34/13) einen Pflock für die Vermieter eingeschlagen und selbst die umfangreiche Vermietungstätigkeit eines Einkaufszentrums (EKZ) nicht als...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden