Bi – Aktuelle Themen

"Jetzt reicht es, liebe Commerzbank"

Während sowohl die Commerzbank selbst wie Bundesfinanzminister Peter Altmaier noch über unsere heute früh verschickten Presseanfragen zu der neuerlichen Gerichtsschlappe wg. Falschberatung (vgl. LG Krefeld, Az. 3 O 333/16 – noch nicht rechtkräftig) nachdenken, kommt bereits der nächste Hammer ans Tageslicht:

Wie uns ein aufmerksamer Leser mitteilt, hat die Berliner Zeitung berichtet, dass die Commerzbank "ohne Angaben von Gründen" einer Reihe von Flüchtlingen in Luckenwalde/Brandenburg die Konten gekündigt hat. Obwohl den namentlich benannten Kunden nicht nachgesagt werden konnte, die Kontogebühren nicht regelmäßig beglichen oder Schulden gemacht zu haben, hat die Commerzbank sie schlichtweg rausgeschmissen. Die Anweisung dazu, so die Kollegen von der BZ, sei "von ganz oben" gekommen.

Klar, dass 'Bank intern' diesen Vorfall umgehend Minister Altmaier nachgetragen hat. Er soll nicht sagen können, er wisse von nichts.

Düsseldorf, 14. Dezember 2017

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk