Bi – Aktuelle Themen

Termin mit on-geo GmbH ist geplatzt

Gerne hätten wir heute an dieser Stelle ausführlich über das von der on-geo GmbH  letzte Woche angebotene Gespräch mit dem on-geo GmbH-Geschäftsführer und Mitgesellschafter Dr. Klaus Wiegel berichtet. Doch leider wurde das Gespräch gestern Abend per Email (Eingang um 20.48/h) durch den "Teamleiter Vertrieb" abgesagt.

Der Email liegt als Anhang eine „Pressemitteilung: Die on-geo GmbH ist auf die erhöhten europäischen Datenschutz-Anforderungen gut vorbereitet (12/2017)“ bei. Im Übrigen wird in nachfolgend ungekürzter Weise wiedergegebener Form auf unsere Presseanfrage geantwortet (vgl. on-geo GmbH Homepage): 

„Presseanfrage der Redaktion 'Bank intern' vom 11.12.2017 zur on-geo GmbH

 

'Bank intern' befasst sich aktuell mit Ihrem Unternehmen. Im Rahmen unserer Recherchen stellen sich nachfolgende Fragen, um deren Beantwortung wir höflich bitten:

a)      In welcher Weise hat on-geo auf die OPDV-Stellungnahme Nr. 1/2006 zu Lora der SIZ Informationszentrum der Sparkassenorganisation GmbH v. 11.6.2013 im Einzelnen reagiert?

Wir können nicht erkennen, inwiefern ein vier Jahre alter Prüfbericht für die aktuell gültige Zertifizierung unseres Unternehmens relevant ist.
Die relevanten bzw. maßgeblichen Standards werden bei der on-geo GmbH eingehalten; dies wurde am 3.3.2017 durch den OPDV bestätigt.
Als Branchen-Dienst dürften Ihrer Redaktion die seit 2013 drastisch veränderten Marktbedingungen und regulatorischen Anforderungen bekannt sein.

b)      Können Sie sagen, wer Kläger des Verfahrens ist, von dem sie in Ihrem jüngst veröffentlichten Jahresbericht berichten?

c)      Worauf gründet sich Ihre Bewertung, dass diese Klage kaum Aussicht auf Erfolg habe?

Das von Ihnen in der Berichterstattung angesprochene Klageverfahren steht weder direkt noch indirekt mit dem Inhalt Ihres Artikels oder mit ihren Vermutungen und Spekulationen in Zusammenhang. Insbesondere hat das Verfahren keine angeblichen Datenschutzverstöße der on-geo GmbH zum Gegenstand. Insofern erübrigt sich hierzu jeder Kommentar, da er nichts zur Sache beitragen würde.

d)      Wie begegnen Sie dem seitens bspw. des Obersten Gutachterausschusses in Bayern seit längerem gemachten Vorwurf der unberechtigten Weiterveräußerung von Bodenrichtwerten und damit faktisch der Verletzung von Rechten des Gutachterausschusses?

Die Behauptung die on-geo würde Bodenrichtwerte weiterveräußern ist unzutreffend.

e)      In welcher Form können Sie den Sparkassen bzw. dem DSGV gegenüber garantieren, sich an geltendes Recht zu halten?  Bspw. zu der (von Ihnen) gemachten Feststellung,

aa) es liege bislang (Zeitpunkt der Veröffentlichung im Bundesanzeiger ist gemeint) "kein verwertbares Ergebnis eines Datenschutzaudits vor"?

bb) "der dem SIZ vorgelegte Pflegevertrag (104) sei nicht BDSG-konform"?

cc) auch "die Hinweise (105) stellen keine Konformität dar"?

Die Antwort ist in der Pressemitteilung ersichtlich."

 

'Bank intern' wird in der lfd. Berichterstattung das Thema 'Datensicherheit bei der on-geo GmbH' weiter problematisieren.

Düsseldorf, 19. Dezember 2017

 

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk