Aktuelles

Kooperation von FOM Hochschule und 'Bank intern' geht in die nächste Runde

Aus- und Weiterbildung kommt in Zeiten zunehmender Herausforderungen im gesamten Finanzmarkt besondere Bedeutung zu. Qualifizierte Anbieter sind in den beiden Familien, der Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken, neben den regionalen Akademien die Kaderschulen Akademie Deutscher Genossenschaften ADG in Montabaur und die S-Finanzgruppe Management-Akademie in Bonn. Zur Bildungsvielfalt, einer der tragenden Fundamente unserer Gesellschaft, zählen ferner die 29 Standorte der FOM Hochschule. Zu der Düsseldorfer Hochschule unterhält die 'markt intern'-Gruppe seit Jahren enge Verbindung. So bieten FOM Hochschule und 'Bank intern' regelmäßig 'Bankensymposien' an, deren Ziel neben der inhaltlichen Vermittlung aktueller Themen der persönliche Austausch von Studierenden und Praktikern ist. Mit dem spannenden Thema 'Digitalisierung – Fluch oder Segen' setzen wir am 24. November unsere Reihe fort. Unser Partner ist Prof. Dr. Thomas Kümpel, der stellvertretende Gesamtstudienleiter der Düsseldorfer Depandance. Diesmal wurden wieder drei Hochkaräter als Referenten gewonnen:  ++ Alwin Bathija, der gelernte Deutsch Banker, der anschließend bei Pricewaterhouse Coopers tätig war, ist heute wieder in einer internationalen Großbank. Bathija referiert und diskutiert über das Thema 'Digitalisierung im Schatten der Regulatorik'  ++ Marc Letzing, Gründer und GF der metamorf Werkstatt für Entwicklung und Veränderung in Bochum, nimmt sich einen anderen Ansatz vor: 'Die hidden agenda der Digitalisierung – der Mitarbeiter'. Letzing, gelernter Banker und diplomierter Psychologe, begleitet seit mehr als 20 Jahren Entwicklungsprozesse u. a. in Banken und Sparkassen  ++ Den Reigen vervollständigt Asmut Schütt, Chef der Kommunikation des Genossenschaftsverbandes. Der studierte Sozialökonom war zuvor u. a. bei der Landeszentralbank NRW und der DZ Privatbank in Zürich aktiv. Sein branchennaher Aspekt ist mit 'Herausforderung der digitalen Kommunikation für Genossenschaftsbanken' überschrieben. – Interessenten aus der Leserschaft sind herzlich willkommen – es wird keine Teilnahmegebühr verlangt. Anmeldungen per E-Mail bitte an bank@kmi-verlag.de  

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk