Aktuelle Themen

Düsseldorf, 01.12.2016. Das liechtensteinische Versicherungsunternehmen Gable Insurance durfte nach einer Untersagung durch die Finanzmarktaufsicht seit September keine Verträge mehr abschließen. Über den Versicherer, dessen Policen auch in Deutschland vermittelt wurden, wurde nun das Konkursverfahren eröffnet. Versicherungsnehmer müssen schnell handeln, berichtet der Düsseldorfer Brancheninformationsdienst ‚versicherungstip‘.

Die Gable...

Mehr lesen

Das BMWi übermittelte den brandaktuellen Referentenentwurf zum IDD-Umsetzungsgesetz an uns sowie weitere Sachverständige zur Stellungnahme, und bereits am Dienstag führten wir in Berlin erste konstruktive Gespräche mit in das weitere Gesetzgebungsverfahren involvierten Bundestagsabgeordneten. Der Entwurf beinhaltet Regelungsdetails, die den vom Kunden mandatierten Versicherungsmakler zum vom Versicherer abhängigen Erfüllungsgehilfen machen:

Mehr lesen

Auf der DKM 2012 hatte die BBV ihren neuen Markennamen die Bayerische, ebenso wie das neue Logo mit dem Löwen in den bayerischen Farben und den neuen Claim vorgestellt. Fast vier Jahre später ist ein teurer Markenrechtsstreit in Gang. Die monierende Versicherungskammer Bayern (VKB) will den Streit vor Gericht geklärt wissen, außergerichtliche Einigung bisher nicht möglich. ‚versicherungstip‘ hat Hintergründe und den aktuellen Stand recherchiert:

Mehr lesen

Gesetzliche Unfallversicherung immer wieder mit ‚Deckungslücken’

Ein Sturz im Firmen-Pausenraum ist nach Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg kein ‚Arbeitsunfall‘. Rutscht eine Arbeitnehmerin auf dem Weg von einer Verschnaufpause, die sie im firmeneigenen Pausenraum verbracht hatte, auf einer Treppe aus und verletzt sie sich dabei, so hat sie keinen von der Berufsgenossenschaft zu entschädigenden Arbeitsunfall erlitten. Das Urteil liefert ein wichtiges Argument für ihre Beratung:

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Beim Nahles-Renten-Gesamtkonzept gibt’s für die Kosten keine Haltelinie

Die Bundessozialministerin Andrea Nahles hat am 25.11.2016 ihr Gesamtkonzept zur Alterssicherung vorgestellt. Haltelinien spielen eine große Rolle, die Quadratur des Kreises ist Nahles erwartungsgemäß nicht gelungen – die Rentner-Verbesserungen werden teuer und fallen zukünftigen Generationen schwer auf die Füße:

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Neues BMF-Schreiben zur Gewerbesteueranrechnung

Bei Einzelunternehmern und Personengesellschaften mindert die Gewerbesteuerzahlung die anteilige Einkommensteuerschuld für Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§ 35 EStG). Das BMF hat aktuell ein überarbeitetes Schreiben mit zahlreichen Anwendungshinweisen veröffentlicht:

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Für eine stärkere private Aktienkultur

Ende Oktober fand wieder der Weltspartag statt. Seit 1925 landet der Inhalt zahlloser Sparschweine auf dem guten alten Sparbuch. Die Tradition ist zwar etwas eingeschlafen, aber die Anlagestrategien haben sich nicht spürbar verändert: 40 % der privaten Geldvermögen fristen ein Dasein als Bankguthaben. Gastautor MdL Ralf Witzel, finanzpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen, plädiert für eine stärkere Aktienkultur:

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Düsseldorf, 25.11.2016. Nachdem die HUK24, Direktversicherungstochter der HUK-Coburg Versicherungsgruppe, ihr weite Teile der Versicherungsbranche verunglimpfendes Werbevideo aus dem Netz genommen hatte, kam es durch das Skandalvideo zu einem für die HUK teuren juristischen Nachspiel, berichtet der Düsseldorfer Brancheninformationsdienst ‚versicherungstip‘.

Mehr lesen

Skandalvideo: HUK24 lässt strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben

Die HUK24 hatte ihr billiges Werbefilmchen, das mit Anleihen aus der lange zurückliegenden Budapest-Lustreise arbeitet, auf Intervention aus Branchenkreisen von YouTube entfernt. Dabei ist es nicht geblieben. Die Verunglimpfung ließ sich die Otto Assekuranzmakler KG nicht gefallen und hat mit Unterstützung des Berufsverbandes IGVM die Kanzlei Schindhelm Rechtsanwaltsgesellschaft eingeschaltet. Über das Ergebnis berichtet ‚versicherungstip‘:

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Die Kollegen unserer Schwesterredaktion ‚k-mi‘ berichten über die heutige Swiss Life, die im Jahr 1857 unter dem ursprünglichen Namen Schweizerische Rentenanstalt durch Conrad Widmer gegründet wurden und 1866 die „Concession zum Geschäftsbetriebe in den Königreich Preußischen Staaten“ erhielten. Es setzte eine erfolgreiche Entwicklung der heutigen Swiss Life Deutschland ein, die der Innovationen bedarf, bekräftigt deren CEO Dr. Markus Leibundgut:

Mehr lesen