Aktuelles

Gewinn-Mitnahme: Bei Auto-Aktien umsteigen

++ Schweden hat im laufenden Jahr nicht nur bei der Pandemiebekämpfung gute Erfolge vorzuweisen, sondern auch am Aktienmarkt. Mit einem Kursanstieg von rund 22 % nimmt die Börse Stockholm '21 einen Spitzenplatz ein, nachdem bereits in '20 ein überdurchschnittliches Plus von 12 % erzielt wurde. Schwedens Börse zeigte auch im Langfristvergleich mit einem Zehnjahresplus von 150 % (DAX: 108 %) ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Auf die Bremse würden wir jetzt bei den Aktien des LKW- und Baumaschinenherstellers Volvo (ISIN: SE0000115446) treten. Nachdem die erste Hälfte bereits mit einem Gewinn von 20 % nach nur sechs Monaten zum Verkauf gestellt wurde, können sich Anleger jetzt auch vom Restbestand verabschieden (vgl. 'finanztip' 17/21). Volvo-Aktien haben in den vergangenen Wochen deutlich an Schubkraft verloren und mit dem Durchbruch durch die 200-Tage-Linie außerdem ein Verkaufssignal generiert.

Wer zu unserem vorgeschlagenen Einstandspreis von 16,41 € eingestiegen war, kann jetzt mit einem Gewinn von 18 % nach nur einem Jahr wieder aussteigen. Hinzuzurechnen sind insgesamt noch zwei ausgesprochen attraktive Dividendenzahlungen von insgesamt 24,50 SEK je Aktie (vgl. 'finanztip' 44/20). Das Volvo-Engagement wird nicht zuletzt aufgrund steigender Material- und Rohstoffpreise und weiterer möglicher Unterbrechungen der Lieferketten abgeschlossen 

++ Einen Zahn zugelegt haben in den letzten Wochen die Titel der Porsche Automobil Holding (ISIN: DE000PAH0038). Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei aber keineswegs um einen Autobauer, sondern um ein Beteiligungsunternehmen. Seit September wird der Wert erstmals auch im DAX gehandelt. Die Aktie stellten wir in 'finanztip' 48/17 zum Kurs von 69,45 € vor und rieten zum Einstieg.

Beim aktuellen Kurs von fast 90 € liegt der Wert jetzt 25 % im Plus. Zum Kursgewinn kommen noch vier Ausschüttungen von bislang 8,39 € je Aktie. Analysten rechnen in '22 aufgrund der guten Geschäftslage mit einer deutlichen Anhebung der Ausschüttung auf durchschnittlich 3,38 € je Aktie. Gemessen an unserem Einstiegskurs entspricht das einer Dividendenrendite von deutlich über 4 %, selbst bei gestiegenem Kursniveau liegt die erwartete Dividendenrendite bei fast 4 %.

Porsche-Aktien könnten sich demnach bis '23 mit mehr als 6 % verzinsen. Gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis mit etwa 6 sind die Aktien ein Schnäppchenangebot. Der bereinigte Buchwert je Aktie liegt zwischen 120 und 130 €. Das Eigenkapital gibt der Konzern mit 40,6 Mrd. € an, während die an der Börse notierten Vorzugsaktien nur auf eine Marktkapitalisierung von 13,5 Mrd. € kommen.

Allein das Paket an VW-Stammaktien von 53,3 % hat aktuell einen Wert von etwa 42 Mrd. €. Sollten die Klagen gegen Porsche erfolglos sein, dürfte der Weg nach oben für die Aktien offen sein. Die ersten neun Monate erreichten ein Ergebnis nach Steuern von 3,366 Mrd. € nach 505 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr wird ein Konzernergebnis zwischen 3,4 und 4,9 Mrd. € erwartet. Bleiben Sie also investiert! Die nächste Ausschüttung erfolgt voraussichtlich im Mai.

Der 'finanztip'  ist deutschlandweit das einzige Medium, das in jeder Woche die weltweit besten Neuemissionen von Unternehmens- und Staatsanleihen herausfiltert und zusätzlich die besten Aktien für langfristig orientierte Anleger vorstellt.

Unser 'finanztip' wird von so genannten Klein- oder Privatanlegern, Family Offices, anderen kleineren sowie auch bekannteren, größeren institutionellen Investoren ausgewertet.

Wir sind das einzige Team, das Woche für Woche die besten Wertpapiere aus einer Flut von Neuemissionen herausfiltert. Damit nimmt Ihnen die 'finanztip'-Fachredaktion die Analyse ausgewählter Wertpapiere ab. Wir machen die Arbeit, die auf jeden Anleger zukommt.

Welche Informationen finden Sie im 'finanztip'? 

Die besten Bonds

In jeder Woche stellen wir die aus Anlegersicht besten neuen Anleihen vor. Deshalb schauen wir genau in Wertpapierprospekte, Geschäfts- und Rating-Berichte. Wir analysieren Gewinnchancen vor dem Hintergrund von Emittenten-, Zins- und Kursänderungs-, Kündigungs- sowie Wechselkurs-Risiken.

Besonderen Wert legen wir auf anlegerfreundliche Bedingungen, wie zum Beispiel moderate Mindestbeträge von 1.000 € oder 2.000 US-Dollar (USD).

Außerdem werden Sie über wesentliche Ereignisse (Beispiel: Rating-Veränderungen) informiert.

Aktien: Substanzwerte

Wir empfehlen ausschließlich Aktien, die Substanz haben und die meist nicht mit schlagzeilenträchtigen Verkaufsargumenten die besten Leseplätze in der Mainstream-Börsenpresse einnehmen. Es ist nicht unser Anliegen, jede Woche heiße Aktientipps durch die Anleger-Gemeinde zu jagen. Wir bevorzugen Werte, die sich auf lange Sicht hervorragend rentieren. Bei jeder Auswahl achten wir auf ein angemessenes Verhältnis zwischen Risiko und Rendite.

Natürlich können wir uns nicht von Fehlschlägen freisprechen – wir können die Zukunft nicht treffgenau vorhersagen. Allerdings ist es uns wichtig, dass die Gesamtperformance Ihres Portfolios stimmt.

Wir laden Sie herzlich ein, den 'finanztip' zu testen!

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk