Aktuelle Themen

Anzeige

Wenn Sie bereits Bank intern-Abonnent sind: Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an (6stellige Kundennummer und Passwort), um auch von Ihrem Smartphone den vollen Zugriff auf alle Bank intern-Ausgaben und -Inhalte im PDF-Format zu bekommen! Bei Fragen zum Online-Zugang und zur Registrierung kontaktieren Sie uns jederzeit gerne!

Journalistisch sauber  gehen Heinz-Roger Dohms und Thomas Borgwerth von finanz-szene.de der Frage auf den Grund 'Sparkasse Köln-Bonn: Bilanz-Akrobatik oder Bilanz-Drama?'.

 

Die Kollegen haben sich den Jahresabschluss der  mit 26,5 Mrd. € Bilanzsumme größten in öffentlicher Trägerschaft stehenden Sparkassen hierzulande näher angesehen und die Werte mit Vorjahresergebnissen verglichen. Dabei sind sie zu der Erkenntnis gekommen, dass sich ++ der Zinsüberschuss in nur fünf Jahren um ein Fünftel...

Mehr lesen

Eine der Schwächen der Deutschen Bank sieht die Ratingagentur Fitch in der Suche nach einem geeigneten Geschäftsmodell. Und auch bei der Bewertung der Profitabilität sind die Analysten alles andere als euphorisch.

Ihre Konsequenz ist eine weitere Abstufung von zuvor BBB+ auf jetzt nur noch BBB.

Die Folge aus dieser Bewertung ist, dass die Deutsche Bank für die Kreditaufnahme höhere Aufwendungen hat.

Düsseldorf, 11. Juni 2019

Mehr lesen

70 Jahre Grundgesetz: Botox oder Detox?

In den Gazetten und Blogs der Republik ist zur Zeit viel darüber zu lesen, wie erfrischend jung das
Grundgesetz trotz seiner 70 Jahre geblieben sei. Richtig daran ist, dass die im Grundgesetz angelegte
Gewaltenteilung durchdacht ist. Man hat im Jahr 1949 eine geschickte Balance zwischen den wichtigsten
Kräften verankert, die einen föderalen Bundesstaat prägen. Auch traten die Stärken des im Grundgesetz
angelegten Programms im Lauf der Zeit immer deutlicher hervor: Das Verhältnis zwischen Ländern und
...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Nachdem durch eine Eintragung in einem öffentlich einsehbaren Register des Bundeskartellamtes für 'Bi' offenkundig wurde, dass der langjährige Sparkassen-Dienstleister on-geo GmbH/München an die spanische Elisandra Spain X SLU verkauft worden ist (vgl. 'Bi' 22/2019), gehen wir der Frage nach, ob und in welchem Umfang dieser Firmenverkauf Auswirkungen auf die Datensicherheit der Sparkassen und deren Kunden hat. Um es vorweg zu sagen: Unsere Recherchen haben bislang noch keine Erkenntnisse zu Tage...

Mehr lesen

Sparda-Bank Hannover überspringt 5 Mrd.-Bilanzsumme

Auch für die Sparda-Bank Hannover war 2018 ein "herausforderndes Jahr", wie VV André-Christian Rump resümiert. Zum Jahresultimo konnte die Bank einen Überschuss i. H. v. 4,1 Mio. € verbuchen. Der Mini-Rückgang im Zinsertrag (Minus 0,1 %) konnte durch den Provisionsertrag zwar nicht kompensiert werden. Allerdings begründet sich dessen Anstieg mit einem Zuwachs im Baufinanzierungsgeschäft. Kaufmännisch sinnvoll legen die Hannoveraner den Überschuss in die Rücklagen und erzielen inzwischen eine...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Mitglieder sollen 3,5 Prozent Dividende bekommen

Wie erfolgreich das 2018er Geschäftsjahr verlaufen ist, haben Arndt Ständer, Franz Steinhart und Joachim Calmbach, allesamt Vorstände der Volksbank Hohenzollern-Balingen, den versammelten Vertretern in der Balinger Stadthalle offengelegt. Ungebrochen stark bringen die Kunden Einlagen (plus 3,9 %). Andererseits blieb auch die Kreditnachfrage auf hohem Niveau konstant (plus 3,4 %). Der stabile Jahresabschluss wurde genutzt, das EK weiter auszubauen (plus 5,8 %). Per Saldo erwirtschaftete die Bank...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Sollen Aktionäre die Grundrente finanzieren?

In Zeiten schwerer politischer Gewitter, aktuell abzulesen an den Ergebnissen der jüngsten (Europa- und Bremen-)Wahlen, suchen die Partei-Strategen naturgemäß nach Ideen, ihr Image wieder aufzubessern. Hubertus Heil, SPD-Arbeits- und Sozialminister in der GroKo, ist auf den Gedanken gekommen, mittels einer Grundrente, von den Sozis auch "Respektrente" genannt, Niedrigrentenniveaus über die Grundsicherungshürde zu heben. Im Grunde genommen eine vernünftige Idee, will man Altersarmut ausmerzen....

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Förderbanker Eckhard Forst an die Spitze des VÖB gerückt

Die Nachfolge von Dr. Johannes-Jörg Riegler (ehemals BayernLB) an der Spitze des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands/VÖB, wurde auf der jüngsten Mitgliederversammlung geklärt: Eckhard Forst, im Hauptamt Chef der NRW.BANK (Bilanzsumme: 147 Mrd. €), wurde einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Damit übernimmt nach 6 Jahren wieder ein Förderbanker das Spitzenamt des Verbandes. Ebenso einstimmig wurde Rainer Neske, CEO der LBBW, zum stellvertretenden Präsidenten gewählt. Gab es nach...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Sparkasse Ulm

Erneut rückt die Sparkasse Ulm in den Fokus der Öffentlichkeit. War es nach der seinerzeitigen Kündigungs-Aktion der S-Scala-Verträge durch die Sparkasse Ulm in letzter Zeit wieder ruhiger um das Institut geworden, rücken die Ulmer jetzt wieder ins Scheinwerferlicht. Diesmal wegen einer Millionen-Finanzierung eines Objektes am Petrusplatz in Neu-Ulm. Konkret geht es um ein 4,5 Mio. €-Darlehen an den Wohnbauunternehmer Günter Steinle. Nach Recherchen der Kollegen der SÜDWEST PRESSE hat die...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee

Die Verfahren gegen den früheren Verwaltungsratsvorsitzenden Jakob Kreidl/CSU und die beiden Chefs der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee, Georg Bromme und Dr. Martin Mihalovits waren Anfang April nach 26 Verhandlungstagen mit Bewährungsstrafen, Sozialstunden und einer Verwarnung beendet worden, wobei im Fall Bromme Revision beim BGH eingelegt wurde. Die parallel angelaufenen Disziplinarverfahren sind noch so lange ausgesetzt, bis die Urteile schriftlich vorliegen. Aus verfahrenstechnischen...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Laden Sie sich unser aktuelles 'Bi'-Personenregister und 'Bi'-Sachregister herunter!

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu unseren Produkten und Diensten? Senden Sie uns eine Nachricht! Gerne treten wir mit Ihnen in Kontakt!

 
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter aus den Bereichen Banken, Finanzen, Kapitalmarkt und Versicherungen - in unseren Informationsbriefen berichten wir über für Ihre berufliche Zukunft wichtige Themen ausführlich.