Aktuelle Themen

Anzeige

Wenn Sie bereits Bank intern-Abonnent sind: Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an (6stellige Kundennummer und Passwort), um auch von Ihrem Smartphone den vollen Zugriff auf alle Bank intern-Ausgaben und -Inhalte im PDF-Format zu bekommen! Bei Fragen zum Online-Zugang und zur Registrierung kontaktieren Sie uns jederzeit gerne!

In einem Schreiben an "die Vorstände der Mitgliedsbanken" vom 23. Januar teilen Marija Kolak und Gerhard Hofmann, seitens des BVR den Instituten mit, dass die am 17. Mai 2019 "mit großer Mehrheit beschlossenen Änderungen der BVR-Satzung … nicht wie geplant zum 01.01.2020 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg" eingetragen wurde.

Wie es in dem 'Bank intern' vorliegenden Schreiben weiter heißt, ist der Grund hierfür der Widerspruch eines Mitgliedsinstitutes gegen die...

Mehr lesen

Längere Zeit sah es so aus, als wolle Sigmar Gabriel (60) als Lobbyist für die Autoindustrie tätig werden, heute nun gab die Deutsche Bank bekannt, dass der frühere Vize-Kanzler und SPD-Vorsitzende in den Aufsichtsrat der Bank wechselt.

Gabriel soll dort Jürg Zentner nachfolgen, dessen Berufung von der BaFin wegen Interessenkonflikten abgelehnt worden war.

Gabriel stellt sich der Hauptversammlung im Mai zur Wahl. Bis dahin soll er die Funktion ausüben, sobald ihn das Amtsgericht Frankfurt...

Mehr lesen

Auf eigenen Wunsch verlässt Robert Restani (62) im Laufe des Jahres die Frankfurter Sparkasse (Bilanzsumme: 19,2 Mrd. €), deren VV er seit November 2015 ist. Sein Vorgänger war der heutige VV der Helaba, Herbert Hans Grüntker, der bekanntlich ebenfalls im ersten Halbjahr 2020 in den Ruhestand wechselt.

Zum Nachfolger Restanis wurde jetzt Verwaltungsrat Dr. Ingo Wiedermeier (48) bestellt. Wiedermeier leitet derzeit die öffentlich-rechtliche Sparkasse Hanau (Bilanzsumme: 4,7 Mrd. €). Er wechselt...

Mehr lesen

'Mitleid bekommt man sprichwörtlich geschenkt, Neid indes muss man sich erarbeiten.' - An diesen Ausspruch fühlen wir uns angesichts des Handelsblatt-Berichtes 'Einkommensmillionäre könnte es bald auch bei den Sparkassen geben – Warum das heikel ist' erinnert.

Das HB nimmt sich wieder einmal die Bezüge einzelner Sparkassen-Vorstände vor und stellt bspw. fest, dass Alexander Wüerst, Chef der Kreissparkasse Köln, bis auf ein paar Euro 1 Mio. € p. a. verdient.  Insgesamt würden die Bezüge der...

Mehr lesen

Auch wenn sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz bei der Abstimmung über die Einführung der Grundrente mächtig weit aus dem Fenster gelehnt hatte (vgl. 'Bi' 47/2019), als er zur Gegenfinanzierung die Einnahmen einer geplanten Finanztransaktionssteuer anbot, können wir alle nur hoffen, dass er mit dieser Idee scheitert. Es ist und bleibt ein Witz, in Zeiten, wo sämtliche Berater versuchen, Kunden hinzuführen, zur zukünftigen finanziellen Absicherung in Aktien zu investieren, gerade der Bundesfinan...

Mehr lesen

"Über Erleichterungen wird man verhandeln müssen"

Anfang 2020 steht turnusmäßig u. a. zwischen Vorständen und Aufsichtsräten bzw. Verwaltungsräten die Frage nach der Höhe der Bonifikationen an. Zu diesem Thema hat sich BaFin-Exekutivdirektor Banken, Raimund Röseler, kürzlich in einem Interview geäußert. Röseler macht deutlich, die BaFin erwarte, dass sich die Boni an der Ertragslage der Banken orientieren müssten. Als Leitfaden hierfür hat die BaFin klare Ansagen in ihrer Institutsvergütungsordnung gemacht. Röseler bezieht in diese Sicht auch...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Dubiose Streitigkeiten im Umfeld der HCOB

Auch wenn so manchem Leser der sperrig klingende Name vermutlich nicht auf Anhieb etwas sagt, es handelt sich bei der Hamburg Commercial Bank AG/HCOB um die ehemalige HSH NORDBANK, also jene frühere Landesbank mit Sitz in Hamburg und Kiel, die in private Hand gegangen ist. CEO ist unverändert Stefan Ermisch, die Bilanzsumme liegt inzwischen bei 55 Mrd. €.

Bekannt war bislang, dass die HCOB sich mit einer Gruppe von Anleihegläubigern über deren Klage vor dem LG Kiel vergleichsweise geeinigt...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

EZB-Zins beeinträchtigt Ertrag der Banken

Auf die Kleine Anfrage von Dr. Bruno Hollnagel und der AfD-Fraktion stellt die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, Sarah Ryglewski,  fest: "Die Ertragslage der Kreditinstitute wird von diversen Faktoren beeinflusst. Zu den einflussnehmenden Faktoren gehört zunächst das institutsindividuelle Geschäftsmodell insbesondere bezüglich der Bedeutung der Zins- und Provisionseinkommen und der Aktivität im Kredit- und Kapitalmarktbereich und den daraus entstehenden Risiken....

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Jahresausblicke 2020 von Reinhard Klein, Vorstandsvorsitzender

Der Immobiliensektor bietet 2020 weiterhin gute Perspektiven für Finanzinstitute, und das aus mehreren Gründen:

Wir werden weiter hohe Immobilienpreise erleben. Der Grund dafür: Auch 2020 gibt es zu wenig Wohnraum für zu viele Wohnungssuchende, vor allem in Metropolregionen. Wir rechnen daher mit einem langsamen Auslaufen der Preisrallye in den Ballungsgebieten und mit einer Seitwärtsbewegung der Preise auf dem aktuellen, hohen Niveau in der Fläche.


Die Politik hat erkannt, dass sie die...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Jahresausblicke 2020 von Jens Fehlhauer, Geschäftsführer

Vom Zinsmarkt sind auch in 2020 keine positiven Impulse zu erwarten. Aufgrund der anhaltenden Niedrigstzinsen könnte die eine oder andere Bank im Laufe des Jahres einen Minuszins in der Baufinanzierung testen. Ob dies eine Kettenreaktion auslösen wird, bleibt abzuwarten. In vielen Instituten bestehen aktuell noch gar nicht die technischen Voraussetzungen, um mit Minuszinsen umzugehen. Unsere Plattform kann dies bereits leisten. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Thema auf der...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Laden Sie sich unser aktuelles 'Bi'-Personenregister und 'Bi'-Sachregister herunter!

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu unseren Produkten und Diensten? Senden Sie uns eine Nachricht! Gerne treten wir mit Ihnen in Kontakt!

 
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter aus den Bereichen Banken, Finanzen, Kapitalmarkt und Versicherungen - in unseren Informationsbriefen berichten wir über für Ihre berufliche Zukunft wichtige Themen ausführlich.