Aktuelle Themen

Anzeige

Wenn Sie bereits Bank intern-Abonnent sind: Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an (6stellige Kundennummer und Passwort), um auch von Ihrem Smartphone den vollen Zugriff auf alle Bank intern-Ausgaben und -Inhalte im PDF-Format zu bekommen! Bei Fragen zum Online-Zugang und zur Registrierung kontaktieren Sie uns jederzeit gerne!

Uwe Fröhlich ist wahrlich ein 'alter Hase'. Als gelernter Wirtschaftsprüfer, ehemaliger Vorstand der Berliner Volksbank, späterer Präsident des BVR und seit Jahresbeginn Co-Vorstandsvorsitzender der DZ BANK, weiß er haargenau, was geht und was nicht. Vor diesem Hintergrund klingt es fast ein wenig irreal, was Fröhlich 'seiner' DZ BANK jetzt abverlangen will. Vor dem Einbruch im Gewinn der DZ BANK AG hat er gemeinsam mit Dr. Cornelius Riese die Parole ausgegeben, eisern zu sparen. Bei Fröhlich...

Mehr lesen

Herbert Hans Grüntker unterstreicht Vorherrschaft der Sparkassen

Herbert Hans Grüntker wird man niemals vorwerfen können, sich nicht mit aller Power der Helaba ins Geschirr gebracht zu haben, wenn irgendwann mal unter das Thema NORD/LB ein Schlussstrich gezogen wird. Noch heute ist Grüntker überzeugt davon, 'sein' Verbundbank-Modell sei ein "Exportschlager". Vielsagend hieß es: "Um es an dieser Stelle klar zu sagen: Hierfür brauchte es keine Ratschläge oder die Unterstützung Dritter und es gab auch keine." In Erinnerung wird auch bleiben, dass die Sparkassen...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Volks- und Raiffeisenbanken unterhalten größtes Filialnetz hierzulande

Inzwischen finden die Bilanz-PKs des BVR turnusmäßig im Hause der DZ BANK in Frankfurt statt. Was Journalisten geradezu dazu auffordert, den Blick auch auf das Zusammenspiel von Primärstufe und Zentralbank zu richten. Doch bevor wir zu diesem Punkt kommen, rücken der Chronistenpflicht folgend erst einmal die vorläufigen Geschäftszahlen der inzwischen auf 875 Institute geschrumpften Gruppe der Volks- und Raiffeisenbanken in den 'Bi'-Fokus. Dabei wollen wir – im Unterschied zu manchem Kollegen –...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

DZ BANK will zusammen mit den Primärinstituten wachsen

Im Rahmen der Premieren-Bilanz-PK von Uwe Fröhlich und Dr. Cornelius Riese legte Fröhlich die Karten 'seines' Konzeptes 'Verbund First 4.0' offen. Mit der Fusion, so Fröhlich, sei das Fundament gelegt worden, wobei drei Aspekte im Vordergrund stünden: ++ Die DZ BANK will in den Marktauftritt investieren. Ausgemacht ist, gemeinsam mit den Primärinstituten stärker in das Firmenkundengeschäft einsteigen zu wollen. Dazu gehöre auch, vorstandsseitig mehr noch als bislang 'vor Ort' zu sein. Auch das...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

59 GenoBanken im Regionalverband Weser-Ems beenden 2018 erfolgreich

Mit 59 Volks- und Raiffeisenbanken ist der Genossenschaftsverband Weser-Ems der kleinste der vier Regionalverbände. Aber genauso wenig, wie Größe allein ein Qualitätsmerkmal ist, muss einem bei den jetzt von den beiden Verbandsdirektoren Johannes Freundlieb und Axel Schwengels präsentierten vorläufigen Geschäftszahlen Angstschweiß über die Stirn laufen. Im Gegenteil: Die Institute machen sich in Summe prächtig und bauen ihre Marktposition weiter aus. Ein Blick auf die Bilanz und G+V zeigt es:

+...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Quo vadis Zentralbank? – Eine Einschätzung des 'Bi'-Chefredakteurs

Was die einen, Volks- und Raiffeisenbanken, im 7. Anlauf geschafft haben – nach vorangegangenen regionalen Fusionen aus den verbleibenden Instituten WGZ BANK und DZ BANK eine Zentralbank zu schaffen ­–, steht bei den anderen, jedenfalls bei DSGV-Präsident Helmut Schleweis, ganz oben auf der Agenda: Der Zusammenschluss einer Sparkassen-eigenen Zentralbank. Und dennoch unterscheiden sich beide Modelle fundamental. Während Schleweis dafür kämpft, dass sämtliche Verbundunternehmen, sprich Banken,...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Volksbank Kierspe hat Blick frei für die Kunden

Für die beiden Vorstände der Volksbank Kierspe, Stephan Böhse und Stephan Baldschun, stehen die Kunden und Mitglieder im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Selbst unter schwierigsten Rahmenbedingungen – die mit Negativzins und weiterhin steigendem Regulatorik-Druck bekanntlich von außen gesetzt, deren Auswirkungen allerdings vor Ort gemeistert werden müssen – konnte die Bank 2018 mit einem Gewinn vor Steuern von 1 Mio. € abschließen. Waren Zinserträge in normalen Jahren Garant für einen positiven...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Sparkasse Offenbach fährt ein anderes 'Düsseldorfer Modell'

Geht es um Ausschüttungsfragen – jahreszeitlich bedingt also in diesen Tagen –, fällt der Blick der Journalisten immer wieder auf Düsseldorf. Hier eskalierte der Disput zwischen dem früheren VV der Stadtsparkasse Düsseldorf, Arndt Hallmann, und dem Verwaltungsratsvorsitzenden, OB Thomas Geisel, bekanntlich in der Weise, dass Hallmanns Vertrag kurzerhand nicht mehr verlängert wurde. Der Grund dafür lag nicht in unfähiger Amtsführung, sondern war darin begründet, dass Hallmann die Gewinne...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Rechtsstatus des Versicherungsmaklers (Teil 3)

Ist der Versicherungsmakler (VersM) Handelsmakler (HM) gemäß §§ 93 ff HGB oder gemäß §§ 59
Abs. 3 VVG i.V.m. § 34d Abs. 1 GewO? In Teil 1 (‚Spezial Recht’ in ‚vt’ 06/19) wurde die Historie der
HM und VersM u. a. anhand des legendären BGH-Sachwalterurteils (vom 22.05.1985, Az. IVa ZR
190/83) und neuerer Begriffsdefinitionen und Tätigkeitsbeschreibungen im Zuge der IMD-Richtlinie
beleuchtet sowie das gesetzliche Leitbild für HM dargelegt. In Teil 2 (‚Spezial Recht’ in ‚vt’ 07/
19) folgte das...

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten.

Bitte melden Sie sich an, oder registrieren sich für ein Abonnement.

Login Abonnent werden

Dr. Danyal Bayaz, MdB von Bündnis 90/Die Grünen, hat auf seine parlamentarische Anfrage vom Bundesministerium der Finanzen, die Mitteilung erhalten, dass "auf Ebene der Leitung des Bundesministeriums der Finanzen im März 2019"  mit einer Vielzahl von ausländischen Geschäftsbanken Gespräche stattgefunden haben. Bayaz gibt an, dass es rd. 40 Institute waren. Desweiteren wurden ebenfalls im März Gespräche mit "ausländischen Bankaufsichts- und Bankabwicklungsbehörden" geführt.

Angesichts dieser...

Mehr lesen

Wir sind zum Jahreswechsel 2018/2019 umgezogen.

Bitte beachten Sie unsere neue Postanschrift:

Die neue Adresse lautet ab dem 1. Januar 2019:

Grafenberger Allee 337a
40235 Düsseldorf

Unsere Faxnummer hat sich ebenfalls geändert
- Per Fax erreichen Sie uns unter +49(0)211 6698 - 777

Laden Sie sich unser aktuelles 'Bi'-Personenregister und 'Bi'-Sachregister herunter!

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu unseren Produkten und Diensten? Senden Sie uns eine Nachricht! Gerne treten wir mit Ihnen in Kontakt!

 
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter aus den Bereichen Banken, Finanzen, Kapitalmarkt und Versicherungen
- über welche für Ihre berufliche Zukunft wichtigen Themen wir in unseren Informationsbriefen ausführlich berichten.