Aktuelles

Kasse machen in Köln – investiert bleiben in Gosheim

++ Nach einem hervorragenden Ergebnis 2018 verlief auch das erste Quartal bei der Kölner Deutz-Gruppe insgesamt erfreulich. An das über den Erwartungen der Analysten liegende Umsatzplus von 20,3 % im vergangenen Jahr konnte der Konzern in den ersten drei Monaten mit einem weiteren Anstieg des Geschäftsvolumens von 9,2 % anschließen. Damit konnte das Konzernergebnis im ersten Quartal überproportional um fast 15 % verbessert werden. Im Jahreszeitraum 2018 lag der Zuwachs des Gewinns noch bei 179 %.

Enttäuschend war der Rückgang von 10,5 % beim Auftragseingang, nachdem es 2018 durch Sondereinflüsse noch mehr als 25 % waren. Die bereits ausgeschüttete Dividende betrug wie im Vorjahr 0,15 € und erfolgt nach wie vor quellensteuerfrei. Trotz des guten Zahlenwerks kommt die Aktie aller­dings seit April nicht mehr so richtig in Fahrt. Wir raten zu einer vollständigen Gewinnrealisierung der Positionen. Die Deutz-Aktien (ISIN: DE0006305006) stellten wir bereits in 'finanztip‘ 14/11 zu einem Einstiegskurs von 6,14 € vor. Auf dem aktuellen Kursniveau liegt ein Investment damit etwa 40 % im Gewinn. Hinzu kommen noch die Dividendenzahlungen. Steigen Sie bei Deutz aus und nehmen Sie den Ertrag mit!  

++ Zu den besten mittelständischen Maschinenbauunternehmen bewerten wir den im schwäbischen Gosheim angesiedelten Familienbetrieb Berthold Hermle (ISIN: DE0006052830). Wir gehen nicht davon aus, dass in naher Zukunft sämtliche Produkte aus dem 3D-Druck kommen werden. Der Bereich Oops, an error occurred! Code: 2019081814312186dca476 der spanenden Werkzeugmaschinen hat Zukunft. In diesem Feld arbeitet Hermle bereits seit mehreren Jahrzehnten außerordentlich erfolgreich. Für das abgelaufene Jahr veröffentlichte der Maschinenbauer einen Umsatz von 452 Mio. €. Das sind +12 % Steigerung oder 87,6 Mio. € Gewinn gegenüber dem Vorjahr und damit besser als erwartet. Die gute Ertragslage ermöglicht erneut eine Rekord-Dividendenausschüttung von 15,05 € je Aktie.

Gemessen am aktuellen Kurs entspricht das einer sehr attraktiven fünfprozentigen Dividendenrendite. Noch besser aufgestellt sind 'finanztip'-Leser, die unserem Rat zum Einstieg in die Aktie Ende Oktober 2000 folgten und zu 23,51 € zugegriffen haben (vgl. 'finanztip' 44/00). Bezogen auf diesen Einstiegskurs beträgt die Dividendenrendite sensationelle 65 %. Zudem haben sich die Aktien in etwa verzwanzigfacht (s. Grafik). Der Einstieg zum Jahresende 2000 erforderte allerdings aufgrund der fragilen Verfassung der Finanzmärkte eine Menge Mut. Wie sich gezeigt hat, setzt sich Qualität an der Börse aber langfristig immer durch.

Das ist auch bei Hermle der Fall. Die Bilanz ist nach wie vor grundsolide mit einer Eigenmittelquote jenseits der 70%-Marke und kaum mit Krediten belastet. Geben Sie bei Hermle kein Stück aus der Hand! Einen besseren Dividenden-Dynamo gibt es derzeit nicht. Die Landesbank Baden-Württemberg stuft die Aktie immer noch als kaufenswert ein.

Der 'finanztip'  ist deutschlandweit das einzige Medium, das in jeder Woche die weltweit besten Neuemissionen von Unternehmens- und Staatsanleihen herausfiltert und zusätzlich die besten Aktien für langfristig orientierte Anleger vorstellt.

Unser 'finanztip' wird von so genannten Klein- oder Privatanlegern, Family Offices, anderen kleineren sowie auch bekannteren, größeren institutionellen Investoren ausgewertet.

Wir sind das einzige Team, das Woche für Woche die besten Wertpapiere aus einer Flut von Neuemissionen herausfiltert. Damit nimmt Ihnen die 'finanztip'-Fachredaktion die Analyse ausgewählter Wertpapiere ab. Wir machen die Arbeit, die auf jeden Anleger zukommt.

Welche Informationen finden Sie im 'finanztip' ?

Die besten Bonds

In jeder Woche stellen wir die aus Anlegersicht besten neuen Anleihen vor. Deshalb schauen wir genau in Wertpapierprospekte, Geschäfts- und Rating-Berichte. Wir analysieren Gewinnchancen vor dem Hintergrund von Emittenten-, Zins- und Kursänderungs-, Kündigungs- sowie Wechselkurs-Risiken.

Besonderen Wert legen wir auf anlegerfreundliche Bedingungen, wie zum Beispiel moderate Mindestbeträge von 1.000 € oder 2.000 US-Dollar (USD).

Außerdem werden Sie über wesentliche Ereignisse (Beispiel: Rating-Veränderungen) informiert.

Aktien: Substanzwerte

Wir empfehlen ausschließlich Aktien, die Substanz haben und die meist nicht mit schlagzeilenträchtigen Verkaufsargumenten die besten Leseplätze in der Mainstream-Börsenpresse einnehmen. Es ist nicht unser Anliegen, jede Woche heiße Aktientipps durch die Anleger-Gemeinde zu jagen. Wir bevorzugen Werte, die sich auf lange Sicht hervorragend rentieren. Bei jeder Auswahl achten wir auf ein angemessenes Verhältnis zwischen Risiko und Rendite.

Natürlich können wir uns nicht von Fehlschlägen freisprechen – wir können die Zukunft nicht treffgenau vorhersagen. Allerdings ist es uns wichtig, dass die Gesamtperformance Ihres Portfolios stimmt.

Wir laden Sie herzlich ein, den 'finanztip' zu testen!

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk