Pressemitteilungen

"Erfolgskonzept Marktwächter" titelte die SPD in dieser Woche. Auch wir wüssten gerne, welche Erfolge bspw. der sog. 'Marktwächter Finanzen' vorzuweisen hat. Uns sind keine bekannt. Statt dessen musste der 'Marktwächter' u. a. von 'k-mi' und anderen Marktteilnehmern und Experten permanent viel Kritik einstecken:

Mehr lesen

Ende April 2016 wurde das Insolvenzverfahren über zwei Unternehmen der Berliner Lignum-Gruppe eröffnet. Die Gründe für die Pleite sind nach wie vor nebulös. Lignum schiebt die Schuld auf die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin. Nachdem sich nun auch die BaFin gegenüber ‚kapital-markt intern’ zu den Vorgängen bei Lignum geäußert hat, wachsen die Zweifel daran, dass es bei dem Anbieter von Edelholz-Direktinvestments mit rechten Dingen zugeht.

Mehr lesen

Mit einem flächendeckenden Provisionsverbot hat die britische Regierung 2013 einen gigantischen Selbstversuch mit ihren Bürgern und deren Altersvorsorge unternommen. Eine großangelegte Studie der Regierung sieht grundlegenden Reformbedarf aufgrund des entstandenen Beratungsdefizits. Aktuell konstatiert die Regierung selbst, dass das Provisionsverbot in dieser Form faktisch gescheitert ist und zu äußerst unerwünschten Folgeschäden führt.

Mehr lesen

Das FinTech-Unternehmen moneymeets community GmbH/Köln hat die ungenehmigte Werbung mit namhaften Versicherern als „Kooperationspartner“ auf seiner Webseite eingestellt.

Mehr lesen

Weitere Rechtsstreitigkeiten drohen durch unerlaubte Werbung mit Versicherern

 

Das Kölner Fintech-Unternehmen moneymeets community GmbH hat vor dem Landgericht Köln eine empfindliche Niederlage einstecken müssen (Az.: 84 O 65/15). Das Gericht erklärte die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Unternehmens für unzulässig, mit denen moneymeets Verbraucherrechte wie den Anspruch auf Beratung sowie Haftung ausschloss.

Mehr lesen

Alle nach dem 01.01.1961 Geborenen genießen seit dem 01.01.2001 keinen Berufsunfähigkeitsschutz (BU) der gesetzlichen Rentenversicherung mehr, sondern nur noch die nicht ausreichende Erwerbsminderungsrente. „Da das bestehende Modell der privaten Vorsorge sich für viele Berufstätige als untauglich erwiesen hat, muss es dringend reformiert werden“, fordern jetzt Bund der Versicherten (BdV) und die Verbraucherzentrale NRW in einem gemeinsamen Positionspapier zur BU-Versicherung. Nach Einschätzung...

Mehr lesen

Das Oberlandesgericht (OLG) Köln erteilt mit Urteil vom 05.03.2015 der Haftung eines Fondsvermittlers durch einen unterlassenen Hinweis auf das Rückzahlungsrisiko erhaltener Auszahlungen nach §§ 30,31 GmbHG eine klare Absage (Az.: 24 U 159/14). Das OLG ist der Auffassung, dass ein Finanzvermittler dem Anleger keinen Hinweis auf die mit einer möglichen Unterdeckung des Stammkapitals der Komplementär GmbH verbundenen Risiken schuldet, da dieses Risiko „mehr als fernliegend“ sei....

Mehr lesen

Immer mehr Sparkassen erheben die Forderung nach einer staatlichen Sparprämie. Der Staat soll einen Teil der Ersparnis, die er durch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) habe, an die Sparer zurückgeben. Diese Auffassung bekräftigten jüngst Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), und Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Hamburger Sparkasse (Haspa). Damit gliedern sie sich in die Reihe der Sparkassenchefs ein, die einen...

Mehr lesen

Die gesetzliche Krankenkasse DAK-Gesundheit/Hamburg sieht sich schweren Anschuldigungen ausgesetzt: Wie der ′versicherungstip′ aus Düsseldorf berichtet, werfen Marktteilnehmer der DAK vor, jahrelang ohne Erlaubnis Versicherungen vermittelt oder aber sich der Untreue schuldig gemacht zu haben. Hintergrund ist die Vermittlung privater Zusatzpolicen des Kooperationspartners Hanse Merkur durch die DAK. Den gesetzlichen Kassen ist es verboten, private Zusatzversicherungen gewerbsmäßig ohne die...

Mehr lesen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass geschlossene Immobilienfonds für die ergänzende Altervorsorge nicht per se ungeeignet sind (Az. III ZR 389/12 vom 24.04.2014), das berichtet aktuell der Düsseldorfer Brancheninformationsdienst ′kapital-markt intern′. Die Karlsruher Richter heben damit ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Saarbrücken von Oktober 2012 in wichtigen Punkten auf, mit dem ein Finanzvermittler wegen Beratungsfehlern zu Schadenersatz verurteilt wurde. Das OLG hatte...

Mehr lesen

. Mit dem sogenannten Lebensversicherungsreformpaket will die Bundesregierung zugesagte Zinsgarantien trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase langfristig sichern. Gleichzeitig möchte man bei der Beteiligung der Versicherungsnehmer an den Bewertungsreserven einen Interessenausgleich zwischen den ausscheidenden und den im Versicherungskollektiv verbleibenden Versicherungsnehmern schaffen. Das ist richtig und zu begrüßen. Zudem sollen die Vermittlervergütungen offengelegt werden. Aus Sicht der...

Mehr lesen

Anleger des WestFonds 5 sollen 300.000 Euro für fadenscheinigen Klageverzicht berappen

 

Anleger des geschlossenen Immobilienfonds WestFonds 5 sollen aktuell zum zweiten Mal in kurzer Folge über einen von der Fondsgeschäftsführung WestFonds Immobilien-Anlagegesellschaft mbH ausgehandelten Vergleich abstimmen. Der zur Abstimmung stehende Vergleich sieht vor, dass die Anleger des Fonds 300.000 Euro an den Vergleichspartner zahlen, damit dieser angekündigte juristische Schritten gegen einen...

Mehr lesen

Massensterben von mittelständischen und innovativen Produktanbietern befürchtet

 

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin beabsichtigt, Manager von Alternativen Investmentfonds (AIFM), die dem neuen Kapitalanlagegesetzbuch unterstellt sind, hinsichtlich ihrer möglichen Vertriebsanbindungen völlig unterschiedlich zu behandeln. Betroffen hiervon sind vor allen kleinere Vermögensverwalter von Publikumsfonds, die unter die sog. ‚de minimis’-Schwellenwert der AIFM-Richtlinie fallen, d. h. weniger als 100...

Mehr lesen

Mit schlechten Neuigkeiten beginnt das Jahr für Anleger und Anbieter von Alternativen Investmentfonds. Wenige Tage vor Weihnachten hat die EU-Kommission eine Verordnung erlassen, mit der die Abgrenzung von offenen und geschlossenen Fonds neu gefasst wird. Anstatt Klarheit bringt die genannte Verordnung vom 17.12.2013 nach Auffassung von 'kapital-markt intern' und nach Befürchtungen von Marktteilnehmern jedoch weitere Rechtsunsicherheit für Anleger von geschlossenen Fonds: Die neugefasste...

Mehr lesen

. Mit einem Novum in der Fondsbranche hat der Tübinger Immobilienfonds-Initiator fairvesta auf die in einzelnen Medien erhobenen Vorwürfe reagiert. Mit dem Anlegerschutzanwalt Dr. Heinz O. Steinhübel und der Bewertungsgesellschaft Dextro Group Germany GmbH wurde unabhängigen Prüfern Einblick in die Geschäftsgeheimnisse der Fonds gewährt und die Ergebnisse im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich gemacht. Zunächst erläutert Hermann Geiger, Vorstand fairvesta Group AG, wieso er Forderungen, alle...

Mehr lesen

Privatanleger des geschlossenen Immobilienfonds WestFonds 5 sollen aktuell bis zum 15.12.2013 darüber beschließen, ob ein institutioneller Mitanleger eine einmalige Sonderzahlung von 300.000 Euro aus der Fondskasse erhält. Im Gegenzug, so heißt es in der heftig umstrittenen Vergleichsvereinbarung zwischen der Fondsgeschäftsführung und dem Zweitmarktfonds ‚HTB Zweite Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG’/Bremen, verzichtet HTB angeblich auf weitere juristische Schritte gegen die...

Mehr lesen